Der Abschluss & die Weiterbildung

Die dreijährige Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung, (schriftlich, praktisch,

mündlich) durch deren Bestehen die Berufsbezeichnung:

"Staatlich geprüfte Designerin (Mode)" oder

"Staatlich geprüfte Designer (Mode)" erworben wird.

 

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • mit Beiprogramm: Studium an einer Fachhochschule
  • nach 2-jähriger Berufstätigkeit: Besuch einer Fachschule (Technikerschule) mit Anrechnung
  • nach 1- oder 2-jähriger Berufstätigkeit Besuch einer Modeschule
  • verkürzte Lehre im Handwerk bzw. Industrie und anschließend Möglichkeit einer Meisterausbildung